Mittwoch, 17. Oktober 2018 - 13:34 Uhr
Aktuelles

Aktuelles

„Herr Professor, kann dann der Fels unter dem Zoller auch aufgelöst werden?“

Sonntag, 24. Juli 2016, 16:26 Uhr

Einen wunderschönen Tag erlebten die Klassen 2a und 2b, zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Frick und Frau Künst, sowie der Fachlehrerin Frau Kossen und Begleitperson Frau Strunk, als es am Donnerstag, 7. Juli zum diesjährigen Wandertag Richtung Nägelehaus ging. Mit perfektem Wetter und bepackt mit Vesper und Trinken, ging es los in Richtung „Agdenbrünnele“, an dem auch schon der erste Zwischenstopp eingelegt wurde. Nach einer kleinen Stärkung ging die Wanderung weiter zum Nägelehaus, wo die Kinder ihre versprochene Erfrischung in Form von Eis endlich genießen durften. Doch dort war noch lange nicht Endstation, denn nach einer Pause ging es erst so richtig los. Herr Knosp, Experte auf seinem Gebiet als Diplomgeologe, schickte die Gruppe zurück in die Zeit, als noch Dinosaurier lebten und Korallen um das Nägelehaus wuchsen. Da staunten die Kinder nicht schlecht, denn über Dinosaurier, die Vorfahren unserer Vögel, wussten sie schon einiges, aber dass sie auch einmal in Onstmettingen gelebt hatten, war schon erstaunlich. Vorbei ging die Exkursion am Kohlemeiler, mit einigen Zwischenstopps und interessanten Erklärungen über die Entstehung der Felsschluchten am „Hangenden Stein“, die Entstehung von Erdbeben und vielem mehr. Ein besonderes Highlight war für die Kinder ein Experiment zur Auflösung des Kalksteins durch Salzsäure. Weiter ging es mit dem Geologen Götz Knosp über das „Liagabrickle“ bis zum Aussichtspunkt mit Blick auf Burg Hohenzollern als Endstation. Zur Erinnerung bekamen die Klassenlehrerinnen für Ihre Schüler Arbeitspapiere zur Exkursion mit in die Schule. Vom Raichbergturm aus schallte ein lautes „Hallo“ über die Grillstelle, als die Kinder von Ihren Eltern abgeholt wurden.

 

 

 

 


Zurück zur Übersicht